Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung ist eine Unterform der Gebäudeversicherung. Als Gebäudeeigentümer können Sie Ihr Mietshaus so gegen Schäden durch Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser versichern. Die Versicherung schützt dabei alles, was zu dem Gebäude gehört, einschließlich – soweit vertraglich vereinbart – Briefkasten, Schließ- und Sicherheitsanlagen, Müllboxen, angebaute Terrassen und ähnliches. Alles, was ein Mieter nachträglich auf eigene Rechnung eingebaut hat, ist nicht Bestandteil der Wohngebäudeversicherung. Die Regulierung eines Schadens durch Ihren Versicherer soll dabei sowohl Wiederaufbau und Sarnierung des Gebäudes abdecken, aber auch gegen weitere Folgekosten absichern.